Salzburg
Substantiv, n, Toponym: Worttrennung:
Salz·burg, kein Plural
Aussprache:
IPA [ˈzalt͡sˌbʊʁk]
Bedeutungen:
[1] in Österreich: ein Bundesland der Republik Österreich
[2] in Österreich: Hauptstadt des gleichnamigen Bundeslandes
[3] in Deutschland: Ortsgemeinde im Westerwald und Ortsteil anderer Gemeinden
[4] in Deutschland: Burg in Unterfranken bei Bad Neustadt an der Saale
Herkunft:
[1, 2] als Name für die Stadt erstmals urkundlich erwähnt im 8. Jahrhundert; der Wortteil -burg wird mit alter Bedeutung von befestigte Ansiedlung als Übersetzung von lateinisch oppidum gesehen; die deutsche Bezeichnung wurde von den Bajuwaren geprägt, zuvor war das lateinische Juvavum (auch: Iuvavum) der Name. Der Wortteil Salz- im Toponym wird wortgeschichtlich nicht kommentiert; üblicherweise wird das Faktum des Salz-Handels für das Benennungsmotiv gehalten. Der Name hat sich später aufgrund der religiös-politischen Bedeutung der Stadt auf die umliegende Gegend übertragen.
Synonyme:
[1] Land Salzburg, Salzburg Land, Salzburger Land
[2] Stadt Salzburg, Salzburg Stadt
Gegenwörter:
[1] Burgenland, Kärnten, Niederösterreich, Oberösterreich, Steiermark, Tirol, Vorarlberg, Wien
[2] Bregenz, Eisenstadt, Graz, Innsbruck, Klagenfurt, Linz, Sankt Pölten, Wien
Beispiele:
[1] „Fremdenverkehr ist somit in Salzburg […] ein de facto flächendeckendes Phänomen …“
[2] „Wolfgang Amadeus Mozart wurde in Salzburg geboren.“
[2] „Sechs deutsche Segelflieger, unter ihnen Hanna Reitsch, überqueren von Salzburg aus die Alpen und landen bei Udine.“
[3] Sollten Sie den Ortsteil Salzburg in der Gemeinde Forstinning im Landkreis Ebersberg schon einmal besucht haben oder vielleicht leben Sie auch dort, dann schicken Sie uns doch bitte Ihre Impressionen, Fotos, Tipps und was Ihrer Meinung nach wissenswert ist.
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.004
Deutsch Wörterbuch