Samowar
Substantiv, m:

Worttrennung:
Sa·mo·war, Plural: Sa·mo·wa·re
Aussprache:
IPA [zamoˈvaːɐ̯], [ˈzamovaːɐ̯]
Bedeutungen:
[1] russisch-türkisch und türkisch-persische Teemaschine, die aus einem mit Holzkohle oder auch elektrisch beheizten (kupfernen) Kessel besteht und einen Ablasshahn besitzt
Herkunft:
im 19. Jahrhundert von russisch самовáр, vermutliche Bedeutung „Selbstkocher“, entlehnt. Kluge hält aber auch eine volksetymologische Anlehnung an ein fremdes Wort für möglich.
Synonyme:
[1] Teemaschine, Teebereiter, Teezubereiter
Beispiele:
[1] Das Teetrinken aus dem Samowar gleicht einem Ritual.
[1] „Ohne Touristen gäbe es in Russland längst keine Balalaikas, Samoware und Matroschkas mit Gorbatschow-Gesicht mehr.“
[1] „Aus einem Samowar fließt heißer Tee.“
[1] „Vor der Garage standen die fertigen Öfen und Samoware.“
[1] „Sichtlich erleichtert sprangen beide wieder hinab, um Platz für einen riesigen Samowar zu machen, den ein Fünftklässler stolz auf die Bühne verfrachtete und ans Stromnetz anschloss.“
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.012
Deutsch Wörterbuch