Schütze
Substantiv, m:

Worttrennung:
Schüt·ze, Plural: Schüt·zen
Aussprache:
IPA [ˈʃʏt͡sə]
Bedeutungen:
[1] jemand, dessen Tätigkeit das Schießen ist
[2] Person, die einen Schuss aus einer Waffe abgegeben hat
[3] Wehrmacht, Bundeswehr: Dienstgrad für einen Soldaten im Heer
[4] Wehrmacht, Bundeswehr: Soldat im Range eines Schützen
[5] Astronomie, ohne Plural: ein Sternbild am südlichen Sternenhimmel
[6] Astrologie, ohne Plural: eines der zwölf Tierkreiszeichen (der umgangssprachlich so genannten Sternzeichen)
[7] Astrologie: ein im Zeichen Schütze [5] Geborener
[8] Weberei: ein Weberschiffchen bei einem Webstuhl
[9] Schach: Läufer
[10] Sport: Sportler, der ein Spielgerät (Ball, Puck) in Richtung einer Trefferzone (Tor, Korb oder Ähnliches) geschossen/geworfen/geschlagen hat
Herkunft:
Erbwort von mittelhochdeutsch schütze, althochdeutsch scuzzio, scuzzo; siehe auch schießen
Gegenwörter:
[5] Liste 87 weiterer Sternbilder siehe: Wikipedia-Artikel „Sternbild#Liste der 88 Sternbilder“
[6] Widder, Stier, Zwillinge, Löwe, Jungfrau, Waage, Skorpion, Krebs, Steinbock, Wassermann, Fische
Beispiele:
[1] Der Schütze spannt den Bogen mit viel Kraft.
[1] Der Jäger oder der Förster ist auch ein Schütze mit Gewehr.
[2] Die Polizei konnte den Schützen noch nicht ermitteln.
[4] Schütze Meier meldet sich zur Stelle!
[4] „Wenn er daran dachte, wie von jenem Tag an der Schütze Borek sich im Dienst die größte Mühe gegeben hatte, staunte Reidel jedesmal.“
[4] „Diese Schützen waren waschechte Halunken.“
[5] Der Schütze ist ein Sternbild am südlichen Horizont.
[6] Der Schütze gehört zu der zwölf Tierkreiszeichen.
[7] Ich bin Skorpion, und meine Frau ist Schütze.
[7] „Sie fragt ihn, wann er geboren st, und es stellt sich heraus, daß er Schütze ist, ein sehr gutes Sternzeichen.“
[8] Der Schütze bringt den Schussfaden durch das Fach.
[10] Der Schütze des 3:0 wurde stürmisch gefeiert.
Redewendungen:
Schütze Arsch, auch Schütze Arsch im letzten Glied
Übersetzungen: Substantiv, f:

Worttrennung:
Schüt·ze, Plural: Schüt·zen
Aussprache:
IPA [ˈʃʏt͡sə]
Bedeutungen:
[1] ein Schuber, die Tafel am Schleusenwehr, die zur Regulierung ganz oder teilweise nach oben herausgezogen werden kann
Synonyme:
[1] Schütz, Falle
Beispiele:
[1] Die Schütze schließt entweder die ganze Flußbreite ab oder sie stützt sich gegen Griespfeiler oder Griesständer.
Substantiv, m, f, Nachname: Worttrennung:
Schüt·ze, Plural 1: Schüt·ze, Plural 2: regional: Schüt·zes
Aussprache:
IPA [ˈʃʏt͡sə]
Bedeutungen:
[1] Familienname
Synonyme:
[1] Schütz, Schütt, Schütte
Beispiele:
[1] Frau Schütze ist nett.
[1] Wir sind heute Abend bei Schütze(s) eingeladen.
[1] die Schützes von nebenan



Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.043
Deutsch Wörterbuch