Schach
Substantiv, n:

Worttrennung:
Schach, Plural: Schachs
Aussprache:
IPA [ʃax]
Bedeutungen:
[1] kein Plural, meist ohne Artikel: strategisches Brettspiel für zwei Spieler, Kurzwort für Schachspiel
[2] eine Situation im Schachspiel, in welcher ein König direkt bedroht wird.
[3] kein Plural: nach den Spielregeln nicht mehr vorgeschriebener Ausruf, Ansage von [2]
Herkunft:
vom persischen šahKönig“; siehe auch Schah
Synonyme:
[1] das königliche Spiel, Schachspiel
[2] Schachgebot
Beispiele:
[1] Setzten sich dann der Bürgermeister und der Doktor in ihrem Zorn, den sie nicht laut werden lassen durften, zu einer Partie Schach, so rückte der Neffe hinzu, schaute dem Bürgermeister mit seiner großen Brille über die Schulter herein und tadelte diesen oder jenen Zug, sagte dem Doktor, so und so müsse er ziehen, so daß beide Männer heimlich ganz grimmig wurden.
[2] Während er ihm mit der Dame Schach bot, sagte er so nebenbei: Der Weg für eine Heirat Lucrezias mit dem Prinzen Este von Ferrara ist frei.
[2] „Er mochte diesen Film, weil er zeigte, wie eine Handvoll Briten einen ganzen Kontinent in Schach hielten.“
Redewendungen:
Schach und Matt!
jemanden in Schach halten
Übersetzungen: Substantiv, m, f, Nachname: Worttrennung:
Schach
Aussprache:
IPA [ʃax]
Bedeutungen:
[1] ein deutscher Nachname, Familienname
Beispiele:
[1] Ein eintretender Diener meldete den Rittmeister von Schach, und ein Schimmer freudiger Überraschung überflog beide Damen, als der Angemeldete gleich darnach eintrat.



Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.015
Deutsch Wörterbuch