Schachspiel
Substantiv, n:

Worttrennung:
Schach·spiel, Plural: Schach·spie·le
Aussprache:
IPA [ˈʃaxˌʃpiːl]
Bedeutungen:
[1] beliebtes Brettspiel, streng genommen ein Teil einer zweiteiligen Schachpartie
[2] Schachbrett und je 16 weiße und schwarze Schachfiguren
[3] übertragen: Ränkespiel, etwa auf politischer Ebene
Herkunft:
Determinativkompositum aus den Substantiven Schach und Spiel
Synonyme:
[1, 2] Schach
Beispiele:
[1] Ich bin zu einem Schachspiel eingeladen worden.
[1] „Eine Puppe fiel rückwärts auf ein Schachspiel und zerstörte eine spannende Partie kurz vor Schluss.“
[2] Ein Schachspiel sollte in jede Spielesammlung gehören.
[3] „Doch im politischen Schachspiel war ihm Ferdinand überlegen; Schiedsrichter war in solchen Fällen der Papst.“
[3] „Eine kleines Land hatte gegenüber einer Großmacht die Initiative ergriffen und die Welt wissen lassen, daß es sich im Schachspiel der europäischen Machtpolitik nicht als bloßer Bauer mißbrauchen lassen wollte.“
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.004
Deutsch Wörterbuch