Schaum
Substantiv, m:

Worttrennung:
Schaum, Plural: Schäu·me
Aussprache:
IPA [ʃaʊ̯m]
Bedeutungen:
[1] meist Singular: Gasbläschen, die von flüssigen Wänden eingeschlossen sind
[2] Gasbläschen, die von festen Wänden eingeschlossen sind
[3] Gastronomie, meist Singular: steif geschlagene Masse
[4] übertragen, meist im Plural: unrealistische Vorstellungen, die sich auch schnell verflüchtigen
Synonyme:
[3] Mousse, Schnee
Beispiele:
[1] Wenn man im Seifenwasser planscht, entsteht Schaum.
[2] Bei der Montage des Fensters wurde zu wenig Schaum verwendet.
[3] Vorsichtig das Fruchtpüree unterheben, und den Schaum in die vorbereiteten Portionsgläser füllen.
[4] Alles nur Schäume? Alles nur Potemkinsche Dörfer?
Redewendungen:
[1] Schaum vorm Mund haben
[4] Träume sind Schäume, Schaum schlagen
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.051
Deutsch Wörterbuch