Schenkung
Substantiv, f:

Worttrennung:
Schen·kung, Plural: Schen·kun·gen
Aussprache:
IPA [ˈʃɛŋkʊŋ]
Bedeutungen:
[1] Übereignung ohne Gegenleistung
Herkunft:
Ableitung zum Stamm des Verbs schenken mit dem Derivatem (Ableitungsmorphem) -ung
Beispiele:
[1] „Im Jahr 1502 bestätigte Maximilian I. die Schenkung.“
[1] „An die Schenkung, mit der Seeburg die Pfarrkirche St. Cyriacus und die hier bepfründeten Geistlichen bedachte, knüpfte er eine Reihe von Bedingungen.“
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.017
Deutsch Wörterbuch