Schiedsrichter
Substantiv, m:

Worttrennung:
Schieds·rich·ter, Plural: Schieds·rich·ter
Aussprache:
IPA [ˈʃiːt͡sˌʁɪçtɐ]
Bedeutungen:
[1] Sport: der ranghöchste und unparteiische (Kampf-)Richter bei einer Sportveranstaltung
[2] Rechtswissenschaft: Richter bei einem Schiedsgericht, Schiedsmann
Herkunft:
Das Wort hat sich aus mittelhochdeutsch schideman entwickelt, zu mittelhochdeutsch schitEntscheidung“; die Ausgangsbedeutung ist also „der Mann, der die Entscheidung trifft“
Synonyme:
[1] Referee, Unparteiischer, Kampfrichter, Wertungsrichter
Beispiele:
[1] „Der Schiedsrichter hat immer recht!“
[2] Ein Schiedsgericht ist ein privatrechtliches Gericht. Jede Seite benennt einen Schiedsrichter.
[2] „Der Papst handelte als Schiedsrichter, aber die Portugiesen waren nicht zufrieden und drängten auf eine Verlegung der Linie.“
[2] „Doch im politischen Schachspiel war ihm Ferdinand überlegen; Schiedsrichter war in solchen Fällen der Papst.“
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.004
Deutsch Wörterbuch