Schimpfwort
Substantiv, n:

Worttrennung:
Schimpf·wort, Plural 1: Schimpf·wor·te, Plural 2: Schimpf·wör·ter
Aussprache:
IPA [ˈʃɪmp͡fˌvɔʁt]
Bedeutungen:
[1] ein abfälliges, herabwürdigendes und beleidigendes Wort gegenüber Personen
Herkunft:
Determinativkompositum aus dem Stamm des Verbs schimpfen und Wort
Synonyme:
[1] Scheltwort
Gegenwörter:
[1] Kosewort
Beispiele:
[1] „Schimpfwörter sind Substantive, mit denen Personen anstatt mit ihren Namen oder Titel in abfälliger Weise angeredet oder benannt werden…“
[1] Benutze bitte nicht solche Schimpfworte!
[1] „Bevor wir uns einigen Schimpfwörtern zuwenden, befassen wir uns kurz mit der Bedeutungsgeschichte des Wortfeldes ‚schimpfen‘ selbst und versetzen uns zu diesem Zweck ins 17. Jahrhundert.“
[1] „Gefühlswert besitzen auch diejenigen Wörter, die als Schimpf- und Scheltwörter verwendet werden.“
[1] „Eigentlich ist ja der Gebrauch von Schimpfwörtern heutzutage verpönt.“
[1] „Auf Menschen bezogen ist er ein allgemeines Schimpfwort, die Bezeichnung für gewalttätige junge Burschen, überspannte Typen, Faulpelze, Schlaumeier oder bösartige Weiber.“
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.007
Deutsch Wörterbuch