Schisma
Substantiv, n:

Worttrennung:
Schis·ma, Plural 1: Schis·men, Plural 2: Schis·ma·ta
Aussprache:
IPA [ˈʃɪsma], auch: [ˈsçɪsma]
Bedeutungen:
[1] Religion: Spaltung von Religionsgemeinschaften
[2] übertragen: Spaltung einer Gruppe aufgrund eines ideologischen Streits
Herkunft:
von gleichbedeutend kirchenlateinisch schisma, das auf griechisch σχίσμα zurückgeht
Synonyme:
[1] Kirchenspaltung
[2] Zerwürfnis
Beispiele:
[1] Das so genannte große Schisma ist der Zerfall der katholischen Kirche in die römisch-katholische und die orthodoxen Kirchen.
[1] Schismen gibt es nicht nur im Christentum, sondern auch in anderen Religionen.
[2] Das Zerwürfnis zwischen der Sowjetunion und der Volksrepublik China wird auch als kommunistisches Schisma bezeichnet.
[2] „Daß Lämmerts bevorstehende Emeritierung nun mit der Aufhebung des literarischen und geisteswissenschaftlichen Schismas zusammenfällt, ist ein lebensgeschichtlicher Zufall, allerdings ein vielsagender.“
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.004
Deutsch Wörterbuch