Schlüpfer
Substantiv, m:

Worttrennung:
Schlüp·fer, Plural: Schlüp·fer
Aussprache:
IPA [ˈʃlʏp͡fɐ]
Bedeutungen:
[1] Kleidung: Unterhose für Damen
[2] Kleidung, allgemein: Kleidungsstück, in das man rasch hineinschlüpfen kann wie Sweater (Pullover) oder Slipon (weiter Herrenmantel), oder die Schlupfhose für Damen oder auch bequeme Hausschuhe, Pulswärmer und Kniewärmer
Herkunft:
Ableitung zum Stamm des Verbs schlüpfen mit dem Derivatem (Ableitungsmorphem) -er
Synonyme:
[1] Höschen, Damenunterhose
Beispiele:
[1] Sie zieht sich einen Schlüpfer an.
[1] „Wir machten den Vorschlag, sie solle es ausziehen, was sie tat, wobei sie eine tolle Figur enthüllte, durch reinseidene Strümpfe, einen Büstenhalter und einen blauen Schlüpfer verschönt.“
[1] „Das Kleid rutschte hoch und ließ den hellgrünen Schlüpfer sehen, am Beinling ausgefranste Stopfstellen.“
[1] „Pauls rechte Hand wanderte langsam an ihrem Bauch herunter und verschwand unter ihrem Schlüpfer.“
[2] „Ich beobachte, wie es in ihr arbeitet, und versuche ihre Gedanken zu lesen: „So ein fauler Mensch, er trägt nur Schlüpfer und keine Schnürschuhe.“
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.004
Deutsch Wörterbuch