Schlafgemach
Substantiv, n:

Worttrennung:
Schlaf·ge·mach, Plural: Schlaf·ge·mä·cher
Aussprache:
IPA [ˈʃlaːfɡəˌmaːx]
Bedeutungen:
[1] gehoben: stilvoll und exklusiv eingerichtetes Schlafzimmer
Herkunft:
Determinativkompositum aus dem Stamm des Verbs schlafen und dem Substantiv Gemach
Beispiele:
[1] „Der Wein kam aus den Kellern der herrschaftlichen Häuser, die Daunenkissen aus den Schlafgemächern der feinen Damen.“



Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.006
Deutsch Wörterbuch