Schlafittchen
Substantiv, n:

Worttrennung:
Schla·fitt·chen, Plural: Schla·fitt·chen
Aussprache:
IPA [ʃlaˈfɪtçən]
Bedeutungen:
[1] Zipfel des Rockes, Ärmels, Kragen
Herkunft:
Nach der von Richey gegebenen Erklärung ist schlafittich entstanden aus „schlag-fittich“. Wortgeschichtlich handelt es sich um eine Bildung zur frühneuhochdeutschen Zusammensetzung „Schla[g]fittich“, mit der eigentlich die Schwungfedern von Enten- und Gänseflügeln bezeichnet werden.
Beispiele:
[1] Er war schon auf dem Weg ins Büro, aber da habe ich ihn doch gerade noch am Schlafittchen erwischt.
[1] „Mit einem Mal drehte sich Michel herum und schlug dem Tommy mit der Faust ins Gesicht, sprang heraus und zog den Kerl am Schlafittchen nach.“



Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.004
Deutsch Wörterbuch