Schlupfwinkel
Substantiv, m:

Worttrennung:
Schlupf·win·kel, Plural: Schlupf·win·kel
Aussprache:
IPA [ˈʃlʊp͡fˌvɪŋkl̩]
Bedeutungen:
[1] Stelle, an die man sich zurückziehen, wo man sich verstecken kann
Herkunft:
belegt seit dem 15. Jahrhundert
Determinativkompositum aus den Substantiven Schlupf und dem Substantiv Winkel
Beispiele:
[1] „Mir ist, als säße ich in einem Schlupfwinkel und als hätte es noch lange keine Eile, nach Hause zu gehen.“



Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.004
Deutsch Wörterbuch