Schmiede
Substantiv, f:

Worttrennung:
Schmie·de, Plural: Schmie·den
Aussprache:
IPA [ˈʃmiːdə]
Bedeutungen:
[1] Industrie: Ort oder Werkstatt, ausgestattet mit einer oder mehreren Schmiedefeuern, Essen, Blasebälgen und Werkzeugen zum Zwecke der Metallbearbeitung, wie zum Beispiel dem Amboss; hier gehen Schmiede ihrem Handwerk nach
Herkunft:
mittelhochdeutsch smitte, althochdeutsch smitta, germanisch *smiþjō „Schmiedewerkstatt“, belegt seit dem 10. Jahrhundert
strukturell: eine Substantivbildung zum Verb schmieden mit dem Derivatem (Wortbildungsmorphem) „-e“, welches an den Verbstamm angehängt wird.
Beispiele:
[1] In den Stätten der Zwerge fand man unzählige Schmieden in denen die schärfsten und größten Äxte des gesamten Landes geschmiedet wurden.
[1] „Den Besuchern schlagen das Dröhnen der Schmieden und der Gestank von Tausend Misthaufen entgegen.“
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.006
Deutsch Wörterbuch