Schnee
Substantiv, m:

Worttrennung:
Schnee, kein Plural
Aussprache:
IPA [ʃneː]
Bedeutungen:
[1] Niederschlag in Form von Eiskristallen
[2] umgangssprachlich: Kokain
[3] das zufällige, elektrische Rauschen in Fernsehbildern
[4] kurz für: Eischnee; geschlagenes Eiweiß
Herkunft:
Von mittelhochdeutsch snē, althochdeutsch snēo „Schnee“. Das gemeingermanische Wort, für das Urgermanische rekonstruiert als *snaigwa- (siehe englisch snow, niederländisch sneeuw, schwedisch snö) kommt von einer indogermanischen Wurzel *sneigh- „schneien“, „klebenbleiben“, „liegenbleiben“. Das Wort ist seit dem 8. Jahrhundert belegt.
Synonyme:
[2] Kokain, Koks
[3] Rauschen
[4] Eierschaum, Eierschnee, Eischnee
Gegenwörter:
[1] Eis, Regen
Beispiele:
[1] Es liegt viel Schnee in den Alpen.
[1] „Der Schnee ist weiß, wo nicht Menschen sind. / Der Schnee ist weiß für jedes Kind.“
[1] „Und wie sie so nähte und nach dem Schnee aufblickte, stach sie sich mit der Nadel in den Finger, und es fielen drei Tropfen Blut in den Schnee.
[1] „Die durch eine Kombination von Sonnenstrahlen und Schnee erzeugte Helligkeit des Bildeindrucks erinnert an einen geradezu überirdischen Glanz.“
[1] „Er sprach über seine Kindheit und wie er den Schnee geliebt hatte.“
[2] Er hat sich 2 Gramm Schnee besorgt.
Wortspiel mit den Bedeutungen [1] und [2]:
[2] „Doch wo ist der Schnee vom letzten (oft auch „vergangenen“) Jahr?“ (Im Original: „Mais ou sont les neiges d'antan?“)
[2] „Der Schnee, auf dem wir alle talwärts fahren“
[3] Der Schnee im Fernsehbild verschwand, als das Gewitter nachließ.
[4] „Eier trennen, die Hälfte des Eiweißes zu Schnee schlagen und kühl stellen.“
Redewendungen:
[1] anno Schnee
[1] Schnee von gestern/von vorgestern/vom letzten Jahr/vom vergangenen Jahr
Übersetzungen: Substantiv, m, f, Nachname: Worttrennung:
Schnee, Plural: Schnees
Aussprache:
IPA [ʃneː]
Bedeutungen:
[1] Familienname, Nachname
Beispiele:
[1] Frau Schnee ist ein Genie im Verkauf.
[1] Herr Schnee wollte uns kein Interview geben.
[1] Die Schnees fahren heute nach Düsseldorf.
[1] Der Schnee trägt nie die Schals, die die Schnee ihm strickt.
[1] Das kann ich dir aber sagen: „Wenn die Frau Schnee kommt, geht der Herr Schnee.“
[1] Schnee kommt und geht.
[1] Schnees kamen, sahen und siegten.



Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.008
Deutsch Wörterbuch