schnupfen
Verb:

Worttrennung:
schnup·fen, Präteritum: schnupf·te, Partizip II: ge·schnupft
Aussprache:
IPA [ˈʃnʊp͡fn̩]
Bedeutungen:
[1] Tabak oder andere Rauschmittel über die Nasenschleimhaut konsumieren
Beispiele:
[1] Mein Onkel schnupft Tabak, seit ich denken kann.
Übersetzungen:
Schnupfen
Substantiv, m:

Worttrennung:
Schnup·fen, Plural: Schnup·fen
Aussprache:
IPA [ˈʃnʊp͡fn̩]
Bedeutungen:
[1] Medizin: durch ein Virus oder eine allergische Reaktion hervorgerufene, akute Reizung der Nasenschleimhäute
Synonyme:
[1] Koryza, akute Rhinitis; Österreich mundartlich: Strauken; Bayern und Österreich mundartlich: Strauchen
Beispiele:
[1] „Der Schnupfen, ein hinlänglich bekanntes winterliches Phänomen, ist nichts weiter als eine Funktionsstörung der Nase.“
[1] „Allerdings war das Wissen über die korrekte Anwendung von Antibiotika äußerst lückenhaft: So glauben 65 Prozent, dass Antibiotika gegen Erkältungen und Schnupfen helfen - dabei richten solche Medikamente gegen Viruserkrankungen nichts aus und helfen nur gegen bakterielle Infektionen.“
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.004
Deutsch Wörterbuch