Schrägbalken
Substantiv, m:

Worttrennung:
Schräg·bal·ken, Plural: Schräg·bal·ken
Aussprache:
IPA [ˈʃʁɛːkˌbalkn̩]
Bedeutungen:
[1] schräg liegender Balken
[2] Heraldik: diagonaler Balken in einem Wappen
Herkunft:
Determinativkompositum (Zusammensetzung) aus dem Adjektiv schräg und dem Substantiv Balken
Beispiele:
[1] „Das baulich Interessanteste ist die doppelte Kelleranlage, die dem französischen Chasseur so verderblich wurde; man blickt die Stufen hinunter wie in einen Schacht. In den oberen Geschossen schieben sich Treppen und Verschläge, Schrägbalken und Rauchfänge bunt durcheinander und schaffen eine Lokalität, wie sie nicht besser gedacht werden kann für ein Herrenhaus, »drin es umgeht«.“
[1] „Die Schrägbalken, die das Dach stützten, sahen wie ernsthafte Wächter drein […].“
[2] „Am Schlag konnte man die Grafenkrone und das Wappen bewundern, auf dem sich im grünen Feld die drei silbernen springenden Lämmer der Southdowns mit dem schwarzgoldenen Schrägbalken und den roten Schnupftabakdosen der Binkies befand.“
[2] „[…] kurz, daß der Kutschenmaler statt eines rechtslaufenden Schrägbalken, wie er uns seit der Regierung Heinrich VIII. gebührt, unseligerweise einen linkslaufenden durch das Wappen der Shandy zog.“
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.018
Deutsch Wörterbuch