Schreibweise
Substantiv, f:

Worttrennung:
Schreib·wei·se, Plural: Schreib·wei·sen
Aussprache:
IPA [ˈʃʁaɪ̯pˌvaɪ̯zə]
Bedeutungen:
[1] Art und Weise, wie jemand seinen schriftlichen Text sprachlich/stilistisch gestaltet
[2] Linguistik: Art und Weise, wie die Wörter eines Textes geschrieben werden
Synonyme:
[2] Schreibung
Beispiele:
[1] Die Schreibweise von Thomas Mann mit seinen bisweilen überlangen Sätzen liegt nicht jedem.
[1] „Das Buch war haargenau auf demselben Papier festgehalten, aber auch in Aufmachung und Schreibweise gleich wie die Handschrift der Snorra-Edda aus dem 17. Jahrhundert, die ich einmal in Trekt sah.“
[2] „Zur Schreibweise kann man sagen, daß sich alles findet, was möglich ist: Zusammen-, Bindestrich- und Getrenntschreibungen…“
[2] „Obwohl die Götternamen phonetisch geschrieben werden konnten, kamen sie auch in ideographischer Schreibweise vor, sei es zum Zwecke der Abkürzung oder im Gegenteil zur ausführlichen Entfaltung ihrer Bedeutung.“
[2] „Da bei einer solchen Schreibweise keine Beziehung zu den Lauten der Sprache besteht, kann man altsumerische Inschriften vom Ende des 4. Jahrtausends vor Christus oder altchinesische Texte auf Orakelknochen des 14. Jahrhunderts vor Christus lesen, ohne zu wissen, wie das Sumerische oder Chinesische jener Zeit ausgesprochen wurde (…).“
[2] „Außerdem sind einige der neuen Schreibweisen außerordentlich unsicher.“
[2] „Vielleicht hat ihn ja auch nur ein Dritter auf die korrekte Schreibweise aufmerksam gemacht.“
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.004
Deutsch Wörterbuch