Schriftgelehrter
Substantiv, adjektivische Deklination, m: Worttrennung:
Schrift·ge·lehr·ter, Plural: Schrift·ge·lehr·te
Aussprache:
IPA [ˈʃʁɪftɡəˌleːɐ̯tɐ]
Bedeutungen:
[1] jüdischer Gelehrter, der sich in den heiligen Schriften auskannte, neuerdings auch übertragen auf muslimische Gelehrte
[2] Person, die schreiben und lesen konnte, in einer Zeit, in der diese Kenntnisse nur wenigen vorbehalten waren, und die aufgrund dieser Fähigkeiten oft eine Rolle im öffentlichen Leben spielte
Beispiele:
[1] „Weh euch, Schriftgelehrte und Pharisäer, ihr Heuchler, die ihr das Himmelreich zuschließet vor den Menschen! Ihr kommt nicht hinein, und die hinein wollen, laßt ihr nicht hineingehen.“
[2] „Infolgedessen galten die zwei Schriftsprachen, nämlich Elamisch im Südwesten des Iran und Aramäisch, das zunächst die Lingua franca im assyrisch-babylonischen Gebiet und dann Verkehrssprache im gesamten Reich war, lange Zeit nur als Medium der Schriftgelehrten.“
[2] „Schriftgelehrter im historischen Sinn ist eine Person, die die Schrift praktiziert.“
Übersetzungen: Deklinierte Form: Worttrennung:
Schrift·ge·lehr·ter
Aussprache:
IPA [ˈʃʁɪftɡəˌleːɐ̯tɐ]
Grammatische Merkmale:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.028
Deutsch Wörterbuch