Schriftstück
Substantiv, n

Worttrennung:
Schrift·stück, Plural: Schrift·stü·cke
Aussprache:
IPA [ˈʃʁɪftˌʃtʏk]
Bedeutungen:
[1] schriftlich verfasster Text
Herkunft:
Determinativkompositum aus Schrift und Stück
Synonyme:
[1] Akte, Dokument, Papier, Schreiben, Urkunde; umgangssprachlich, abwertend: Schrieb
Beispiele:
[1] Ich habe dir das Schriftstück auf den Schreibtisch gelegt.
[1] Mit Schriftstück ist oft ein amtliches Papier gemeint.
[1] „Nur vereinzelt traten Formen der gotischen Buchschrift in den Kanzleien auf, auch nur dann, wenn die Schrift der Bedeutung des Schriftstücks entsprechen sollte (…).“
[1] „Er überließ es mir ganz, das Feuer zu bewachen, er unterhielt es nur, auf dem vernarbten Hauklotz sitzend, mit alten, vermutlich wertlosen Schriftstücken, ab und zu eine Zeile lesend…“
[1] „Die beiden Schriftstücke wurden um vier Uhr in der Frühe des 29. April unterzeichnet.“
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.041
Deutsch Wörterbuch