Schriftsteller
Substantiv, m:

Worttrennung:
Schrift·stel·ler, Plural: Schrift·stel·ler
Aussprache:
IPA [ˈʃʁɪftˌʃtɛlɐ]
Bedeutungen:
[1] Person, die im Verfassen eigener literarischer Texte ihren beruflichen Schwerpunkt setzt
Herkunft:
seit dem 16. Jahrhundert in der Bedeutung „jemand, der für andere Schriften verfasst“ belegt; strukturell: Zusammenbildung aus der Wortgruppe „(eine) Schrift (er)stellen“ mit dem Derivatem (Ableitungsmorphem) -er
Beispiele:
[1] Ah, das Buch scheint von demselben Schriftsteller zu sein wie das andere.
[1] „Auf jeden Fall war das bestimmt nichts, was sich einer der berühmtesten Schriftsteller des zwanzigsten Jahrhunderts kaufen würde.“
[1] „Außerdem hatte ich ihm in einem meiner Briefe mitgeteilt, dass ich das Chemiestudium zwar zu Ende führen würde, aber dann lieber Schriftsteller werden wolle.“
[1] „Den Schriftsteller Seume gäbe es nicht, wäre der Mensch Seume nicht immer auf dem Sprung gewesen.“
[1] „Ein Schriftsteller buhlt auf ebenso schmähliche Weise wie ein Politiker oder sonst ein Scharlatan um sein Publikum.“
[1] „Die maskilischen Schriftsteller jedoch griffen sowohl die reichen Oberhäupter des ‚Kahal‘, der jüdischen Gemeinde, wie auch die Wunderrabbis an.“
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.006
Deutsch Wörterbuch