Schulmedizin
Substantiv, f:

Worttrennung:
Schul·me·di·zin, kein Plural
Aussprache:
IPA [ˈʃuːlmediˌt͡siːn]
Bedeutungen:
[1] auch pejorativ: Medizin, die auf wissenschaftlichen Methoden basiert
[2] Schulgesundheitspflege an Grund-, Hauptschulen und Gymnasien
Herkunft:
Determinativkompositum aus den Substantiven Schule und Medizin, für nähere Informationen über die Geschichte des Ausdrucks siehe den Wikipedia-Artikel „Schulmedizin“
Synonyme:
[1] evidenzbasierte Medizin, wissenschaftliche Medizin
[2] Schulgesundheitsdienst
Gegenwörter:
[1] Alternativmedizin, Komplementärmedizin, Naturheilkunde, Anthroposophische Medizin
Beispiele:
[1] Für die Schulmedizin ist vom Gesetzgeber eine umfangreiche Aufklärungspflicht entwickelt worden.
[1] Der Begriff "Schulmedizin" wird meist dann benutzt, wenn Ärzte und sonstige Heiler ihre vermeintlich oder tatsächlich neuen Methoden gegen die herkömmlichen, die "alten" abgrenzen wollen.
[1] „Zunächst hatte Bahtawi Gebre-Medhin seine Anhänger in unmittelbarer Nähe der Quelle getauft; doch als immer mehr von der Schulmedizin aufgegebene Heilsuchende kamen, vertrieben andere Priester und Einheimische den Guru aus dem Tal.“



Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.021
Deutsch Wörterbuch