Schulzeit
Substantiv, f:

Worttrennung:
Schul·zeit, Plural: Schul·zei·ten
Aussprache:
IPA [ˈʃuːlˌt͡saɪ̯t]
Bedeutungen:
[1] Die Tageszeit, während der in einer Schule Lehrbetrieb stattfindet, von Schulbeginn bis Schulschluss
[2] Der Lebensabschnitt, in der eine Person zur Schule gegangen ist, von der Einschulung bis zum Schulabschluss
Herkunft:
Determinativkompositum aus dem Stamm des Wortes Schule und Zeit
Synonyme:
[1] Unterrichtszeit
Beispiele:
[1] Während der Schulzeit gilt in dieser Straße Tempo 30.
[2] In meiner Schulzeit war ich sehr fleißig.
[2] „Während meiner Schulzeit fühlte ich mich oft wie ein Zaungast.“
[2] „Nach Ansicht der Eltern und einiger befragter Nachbarn machte die Demonstrationsperson vor der Schulzeit den Eindruck eines bescheidenen, still-vergnügten und unauffälligen Kindes, das sich allgemeiner Sympathien erfreute.“
[2] „Damals konnte ein Hauptschüler davon ausgehen, nach der Schulzeit eine Ausbildungsstelle oder einen Arbeitsplatz zu finden.“
[2] „Während meiner Schulzeit gab es mehrere selbstgedichtete Fortsetzungen dieser Fabel, bei denen die Libelle im Winter nicht starb.“



Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.025
Deutsch Wörterbuch