Schwiegervater
Substantiv, m:

Worttrennung:
Schwie·ger·va·ter, Plural: Schwie·ger·vä·ter
Aussprache:
IPA [ˈʃviːɡɐˌfaːtɐ]
Bedeutungen:
[1] der Vater des Ehepartners
Herkunft:
belegt seit dem 16. Jahrhundert;
strukturell: Determinativkompositum aus schwieger- und Vater
Synonyme:
[1] veraltet: Schwäher
Gegenwörter:
[1] Schwiegermutter
Beispiele:
[1] Mit meinem Schwiegervater verstehe ich mich gut.
[1] „Da für Karl das Bündnis mit Desiderius nicht mehr von Nutzen war, verstieß er seine Frau nach kurzer Ehe und schickte sie seinem Schwiegervater zurück.“
[1] „Der Schwiegervater jedenfalls wagt 1043 einen Angriff auf das Großreich, scheitert aber damit.“
[1] „Der Schwiegervater war Kunsthändler und die Wohnung der Tochter diente als Zwischenlager.“
[1] „Dabei hängen Fotos, auf denen Leni Ottos griechischen Schwiegervater in Heldenpose porträtiert hat, durchaus an Gästen zugänglichen Stellen.“
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.035
Deutsch Wörterbuch