Seehund
Substantiv, m:

Worttrennung:
See·hund, Plural: See·hun·de
Aussprache:
IPA [ˈzeːˌhʊnt]
Bedeutungen:
[1] Zoologie: Vertreter der zu den Hundsrobben gehörende Tierart
[2] umgangssprachlich: Robbe
Herkunft:
[1, 2] Determinativkompositum, zusammengesetzt aus See und Hund wegen des hundeähnlichen Kopfes dieser Tiere
Synonyme:
[2] Robbe
Beispiele:
[1] Dieser Seehund war ein Heuler.
[1] „Cook drehte nach Westen ab und hielt diesen Kurs ungefähr einen Monat lang, wobei außer Seehunden und Albatrossen wenig gesichtet wurde.“
[2] Auf Helgoland gibt es auch Seehunde.
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.006
Deutsch Wörterbuch