Sekretärin
Substantiv, f:

Worttrennung:
Se·kre·tä·rin, Plural: Se·kre·tä·rin·nen
Aussprache:
IPA [zekʁeˈtɛːʁɪn]
Bedeutungen:
[1] Verwaltungsangestellte, die sich unter anderem um Korrespondenz, Büro- und Assistenzaufgaben kümmert
Herkunft:
Ableitung (speziell Motion, Movierung) von Sekretär mit dem Derivatem (Ableitungsmorphem) -in
Beispiele:
[1] Ohne meine Sekretärin wäre ich aufgeschmissen.
[1] „Himpel erwartete mich in Hemd und Knickerbockern, an seiner Windjacke putzten die beiden Sekretärinnen herum, rieben da, wischten, reinigten mit Terpentin.“
[1] „Eine der Sekretärinnen bemerkte, daß Thomas Gray, die Pembroke-Katze, nicht ganz auf der Höhe zu sein schien.“
[1] „In den vierziger Jahren rief mich manchmal die Sekretärin Hilde Waldo an, um mich zu einer Lesung Feuchtwangers einzuladen.“
[1] „Nicht um ihre Vorzüge zu verbergen, sondern vielmehr, wie es scheint, um einen professionelleren Eindruck zu machen, kleidet sie sich wie eine attraktive Sekretärin in einer angesehenen Anwaltskanzlei.“
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.003
Deutsch Wörterbuch