Sesam
Substantiv, m:

Worttrennung:
Se·sam, Plural: Se·sams
Aussprache:
IPA [ˈzeːzam]
Bedeutungen:
[1] Pflanze der Art Sesamum indicum, aus der Familie der Sesamgewächse
[2] kein Plural: Samen von [1], welche als Ölsaat oder als Gewürz verwendet werden
[3] Orientalisches Zauberwort aus dem Märchen »Alibaba und die 40 Räuber«
Herkunft:
von lateinisch sesamum, griechisch sḗsamon, aus dem Semitischen
Synonyme:
[1] wissenschaftlich: Sesamum indicum
[2] Sesamkörner
Beispiele:
[1] Der Sesam stammt aus Indien.
[2] Möchtest du ein Brötchen mit Mohn oder eines mit Sesam?
[3] "[…] und nachdem er sich durch einige Sträucher den Weg gebahnt, sprach er die Worte: »Sesam, öffne dich!« so laut und deutlich, dass Ali Baba sie hörte." (Auszug aus dem Märchen »Ali Baba und die vierzig Räuber«)
Redewendungen:
[3] Sesam, öffne dich!
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.004
Deutsch Wörterbuch