Similarität
Substantiv, f:

Worttrennung:
Si·mi·la·ri·tät, Plural: Si·mi·la·ri·tä·ten
Aussprache:
IPA [ˌzimilaʁiˈtɛːt]
Bedeutungen:
[1] veraltet, selten: Ähnlichkeit mit etwas anderem, sichtbar daran, dass diese zwei in mindestens einem Aspekt Gleichheit und mindestens einem weiteren Ungleichheit aufweisen
Herkunft:
Ableitung (Suffigierung) vom Adjektiv similär mit dem Derivatem (Ableitungsmorphem) -ität
Gegenwörter:
[1] Andersartigkeit, Differenz, Identischsein, Opposition, Unterschiedslosigkeit
Beispiele:
[1] „Dass die Similaritäten zwischen Eisenteins Alexander Nevsky und Medieval II auch in der Fankultur erkannt worden sind, belegt ein Video auf YouTube, das die Schlacht auf dem Peipussee aus dem Film mit Aufnahmen aus dem Computerspiel nachstellt.“
[1] „Die Äquivalenz umfasst zwei Relationstypen: Similarität und Opposition. Sie haben gemein, dass die durch sie verknüpften Elemente mindestens in einem Merkmal identisch und in einem anderen Merkmal nicht-identisch sind.“



Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.026
Deutsch Wörterbuch