Sitz
Substantiv, m

Worttrennung:
Sitz, Plural: Sit·ze
Aussprache:
IPA [zɪt͡s]
Bedeutungen:
[1] ein Platz, der so gestaltet ist, dass sich Personen darauf setzen, sich dort niederlassen können
[2] ein bestimmter Ort
[3a] ein Ort, an dem sich die Verwaltungszentrale einer Körperschaft, einer Institution befindet beziehungsweise der aktenkundige Registrierungseintrag (oder Ähnliches) gemacht worden ist
[3b] Deutschland, Gesellschaftsrecht: ein Ort, den der Gesellschaftsvertrag (einer Gesellschaft mit beschränkter Haftung) beziehungsweise die Satzung (einer Aktiengesellschaft) bestimmt, in der Regel der Ort, wo die Gesellschaft einen Betrieb hat oder wo sich die Verwaltung befindet oder die Verwaltung geführt wird.
[4] ein herrschaftliches Anwesen; Ort, an dem man wohnt
[5] ein Mandat in einem Organ
[6] Art und Weise, wie jemand sitzt
[7] Art und Weise, ob/wie etwas passt
Herkunft:
mittelhochdeutsch siz zum Verb sitzen
Synonyme:
[1] Hocker, Platz, Schemel, Sessel, Sitzplatz, Sitzgelegenheit, Stockerl, Stuhl, Thron
[2] Ort, Platz, Stelle
[3b] Satzungssitz
[4] Residenz, Anwesen; Quartier, Unterkunft, Verbleib, Wohnort, Wohnsitz, Wohnung, Wohnungsangabe
[5] Abgeordnetensitz
Gegenwörter:
[3b] Zweigniederlassung, Betriebsstätte
Beispiele:
[1] Es sprang von seinem Sitz auf, und dasselbe tat Sebastian, der auch überrascht worden war.
[1] „Während man jedoch beim Segelfliegen in einem kleinen Cockpit hockt, beim Gleitschirmfliegen in einem Sitz schaukelt, hängt der Drachenflieger unter der Tragfläche, Kopf voraus.“
[2] Der Ausdruck, Sitz der Seele im Körper, beweist, daß man Anlaß gefunden hat, der Seele ein räumliches Verhältnis zu ihrem Körper beizulegen.
[3a] Gergedi ist der Sitz der Regierung; hier residiert der Sultan, hier wohnen seine Söhne und Brüder sowie die obersten Beamten des Reiches, und auch die meisten Soldaten und Eunuchen sind hier einquartiert.
[3a] Von Freising reiste ich weiter nach Regensburg, einer finstern, melancholischen und sehr großen Reichsstadt, die, wie du weißt, der Sitz des Reichstages ist und ohngefähr 22.000 Menschen enthält.
[3b] Schon zwei Jahre später gründet er die Cargolifter AG mit Sitz in Wiesbaden.
[4] Um 10 Uhr erreichten wir Cashbury Park, den Sitz des Grafen Essex.
[4] „Auch die Sitze der ritterlichen Vasallen und Dienstmannen waren ursprünglich mehr oder weniger stark befestigt.“
[5] Dementsprechend hatten auch die Frauen – solange die Abstammung von der Mutter anerkannt war – im Rate der Gens Sitz und Stimme, sie wählten mit die Sachems (Friedensvorsteher) und die Kriegshäuptlinge und setzten sie ab.
[5] Jetzt galt es zunächst, die Koterie der Bourgeois-Republikaner zu beseitigen, die noch die Sitze der Nationalversammlung innehielt.
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.003
Deutsch Wörterbuch