Sohle
Substantiv, f:

Worttrennung:
Soh·le, Plural: Soh·len
Aussprache:
IPA [ˈzoːlə]
Bedeutungen:
[1] Fußsohle, Unterseite des Fußes
[2] unterer, die Fußsohle bedeckender Teil von Schuhen und Strümpfen
[3] Geographie: am Grunde einer Vertiefung befindliche ebene Fläche
[4] Bergbau: Höhenniveau („Stockwerk“) eines Bergwerks
Herkunft:
mittelhochdeutsch sol(e), althochdeutsch sol(a), entlehnt von lateinisch sola, Plural zu lateinisch solum „Boden“. Das Wort ist seit dem 9. Jahrhundert belegt.
Synonyme:
[1] Fußsohle
[3] Grund
Gegenwörter:
[2] Oberleder
[3] Böschung, Hang
Beispiele:
[1] Beim Plattfuß berührt die ganze Sohle den Boden.
[2] Bei meinem rechten Schuh ist die Sohle abgegangen.
[2] „Frauen allerdings unterscheiden schlau Sitz-, Steh-, Geh- und Laufschuhe, was dann für den Sitz- und Stehschuh die meist unbefleckte Sohle erklärt.“
[3] Die Sohle des Baches ist zu breit, dadurch ist die Strömung zu gering.
[4] „1908 wird Schacht 3 bis zur 4. Sohle – 498 m (-380 m NN) tiefer geteuft.“
Redewendungen:
auf leisen Sohlen
eine kesse Sohle aufs Parkett legen
vom Scheitel bis zur Sohle
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.003
Deutsch Wörterbuch