Soldatensprache
Substantiv, f:

Worttrennung:
Sol·da·ten·spra·che, Plural: Sol·da·ten·spra·chen
Aussprache:
IPA [zɔlˈdaːtn̩ˌʃpʁaːxə]
Bedeutungen:
[1] Linguistik, Soziolinguistik: Soldaten-Jargon
Herkunft:
Determinativkompositum, zusammengesetzt aus den Substantiven Soldat, Fugenelement -en und Sprache
Beispiele:
[1] „Diese ›Sprachen‹ sind zum kleineren Teil ebenfalls Fachsprachen - die Soldatensprache etwa insoweit, als sich ihr Wortschatz auf den Umgang mit Waffen und andere Gegenstände militärischer Ausbildung bezieht.“
[1] „Die Besonderheit der Soldatensprache scheint nicht ganz unwesentlich darauf zu beruhen, daß sie die Sprache einer ‚Gruppe wider Willen‘ ist.“
[1] „Die verschiedenen Spielarten der Soldatensprache (im Gegensatz zur militärischen Fachsprache) gehören ebenso hierher wie Hauptteile der Prostituiertensprache.“
[1] „Um den Zusammenhang mit der Soldatensprache früherer Generationen zu wahren und zu verdeutlichen, suchte ich bei den einzelnen Wörtern das ungefähre Entstehungsjahr zu ermitteln.“
[1] „Damals war auch die Soldatensprache weitgehend identisch mit dem Jargon der Räuber.“
Übersetzungen:
  • englisch: [1] military slang, forces' slang, army slang, soldiers' slang
  • französisch: [1] jargon militaire m
  • italienisch: [1] linguaggio militare m, gergo militare m
  • portugiesisch: [1] gíria militar f
  • russisch: [1] linguistisch: военный язык m; umgangssprachlich: военный жаргон m, солдатский жаргон m
  • spanisch: [1] lenguaje soldadesco m



Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.020
Deutsch Wörterbuch