Spielart
Substantiv, f:

Worttrennung:
Spiel·art, Plural: Spiel·ar·ten
Aussprache:
IPA [ˈʃpiːlˌʔaːɐ̯t]
Bedeutungen:
[1] besondere Ausprägung von etwas
Herkunft:
[1] Determinativkompositum aus dem Stamm des Verbs spielen und Art
Synonyme:
[1] Variante, Varietät
Beispiele:
[1] „Von Kulturschock konnte bei mir keine Rede sein, da ich mit der europäischen Kultur, in ihrer französischen Spielart, vertraut war, …“
[1] „Eine weitere Spielart der berittenen Post ist der legendäre Pony Express durch die noch nicht von der Eisenbahn und Telegrafenlinien erschlossenen Weiten der USA.“
[1] „Der Philosoph Friedrich Schlegel entwarf kurz nach 1800 das neue Bild vom Rhein und erfand damit die deutsche Spielart der Rheinromantik.“
[1] „Und was er zu erreichen versuchte, war keinesfalls der Kommunismus oder gar Sozialismus bayerischer Spielart, sondern eine ziemlich einzigartige Form radikaler Demokratie.“



Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.003
Deutsch Wörterbuch