Spielfeld
Substantiv, n:

Worttrennung:
Spiel·feld, Plural: Spiel·fel·der
Aussprache:
IPA [ˈʃpiːlˌfɛlt]
Bedeutungen:
[1] Fläche, auf der ein Spiel gespielt wird, insbesondere beim Sport
Herkunft:
Determinativkompositum, zusammengesetzt aus den Substantiven Spiel und Feld
Synonyme:
[1] Feld, Spielfläche
Gegenwörter:
[1] Aus
Beispiele:
[1] Bei den meisten Sportarten dürfen die Spieler das Spielfeld während des Spiels nicht verlassen.
[1] Das Spielfeld beim Handball ist 20 Meter breit und 40 Meter lang.
[1] „Zwar gibt es in dem Ort bereits seit 1980 ein kleines Fußballstadion, als der färöische Fußballverband aber 1990 in die UEFA aufgenommen wurde, brauchte er dringend ein eigenes Spielfeld für die Länderspiele, das den Statuten der UEFA und FIFA entsprach.“
[1] „Ein Spiel zum Beispiel auf drei oder vier große Spielziele gleichzeitig, bei dem ferner mehrere Bälle mit Fuß und Hand gespielt werden dürfen und mehrere Spielgruppen zu gleicher Zeit das gesamte Spielfeld benutzen können, führt zu der Einsicht, dass nur durch bestimmte Einschränkungen ein wirkliches Gruppenspiel entsteht.“
[1] „In der Entscheidungsbegründung vertritt das Gericht die Auffassung, das Spiel Risiko sei ein Brett- und Würfelspiel wie viele andere auch, in dem es darum gehe, gegnerische Spielfiguren anzugreifen und zu schlagen, dadurch Spielfelder zu besetzen und schließlich zu gewinnen.“
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.022
Deutsch Wörterbuch