Spindel
Substantiv, f:

Worttrennung:
Spin·del, Plural: Spin·deln
Aussprache:
IPA [ˈʃpɪndl̩]
Bedeutungen:
[1] länglicher, zu den Enden hin dünner werdender Gegenstand, auf den gesponnener Faden aufgewickelt wird
[2] Technik: rotationssymmetrisches Bauteil
[3] Bauwesen: zylinderförmiges Innenteil der Wendeltreppe
Herkunft:
mittelhochdeutsch spinnel, spinele, spindel, althochdeutsch spinnil(a), spindel, westgermanisch *spennilō „Spindel“, belegt seit dem 8. Jahrhundert
Synonyme:
[1, 3] historisch, ländlich bzw. norddeutsch: Spille
Beispiele:
[1] Der Umgang mit der Spindel will gelernt sein.
[2] Die Außenschleifspindeln der Reihe 600 bieten ein stabiles Spindelsystem. Diese Spindeln finden in der modernen Schleiftechnik Einsatz.
[3] Bemessen werden die Stahlspindel, die Stufenträger und der Schweißnahtanschluß an die Spindel.
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.015
Deutsch Wörterbuch