Sprachfunktion
Substantiv, f:

Worttrennung:
Sprach·funk·ti·on, Plural: Sprach·funk·ti·o·nen
Aussprache:
IPA [ˈʃpʁaːxfʊŋkˌt͡si̯oːn]
Bedeutungen:
[1] Linguistik: Gesamtheit der verschiedenen Leistungen, die die Sprache dem Menschen erbringt
Herkunft:
Determinativkompositum aus dem Stamm des Wortes Sprache und Funktion
Beispiele:
[1] In Bühlers Organon-Modell werden drei Sprachfunktionen unterschieden: Ausdruck (Selbstpreisgabe), Appell (Hinwendung zum Hörer), Darstellung (Information über einen Gesprächsgegenstand).
[1] Wer spricht, vollzieht diese Sprachfunktionen, ob er will oder nicht.
[1] Modelle für Sprachfunktionen haben etliche Linguisten entwickelt.
[1] „Gliedernde Gesichtspunkte sucht man durch die Darlegung der Sprachfunktion…zu gewinnen…“
[1] „Jede sprachliche Äußerung ist nun dadurch gekennzeichnet, daß eine der Sprachfunktionen in den Vordergrund tritt, ohne jedoch die anderen gänzlich zu verdrängen.“
[1] „Kainz unterscheidet zwischen primären oder elementaren Sprachfunktionen – diese werden in dialogische und monologische unterteilt –, und sekundären Sprachfunktionen.“
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.004
Deutsch Wörterbuch