Sprosse
Substantiv, f:

Worttrennung:
Spros·se, Plural: Spros·sen
Aussprache:
IPA [ˈʃpʁɔsə]
Bedeutungen:
[1] Querholz in einer Konstruktion, Stange einer Leiter
[2] Spitze eines Rehgeweihs
[3] Junger Trieb an einer Pflanze; Junger, neu wachsender Teil einer Pflanze; Plural von Spross.
[4] veraltet: dunkler Punkt auf der Haut, hauptsächlich im Gesicht, teils auch auf den Armen
Herkunft:
Mittelhochdeutsch
[3] sprießen
Synonyme:
[1] Sprießel, Stufe, Tritt, Querholz
[3] Ableger, Jungtrieb, Keimling, Schößling, Setzling, Steckling, Sprössling
Beispiele:
[1] Der Fensterputzer steht auf der letzten Sprosse der Leiter.
[1] Viele Fenster sind mit Sprossen verziert.
[2] Je mehr Sprossen ein Geweih besitzt, um so wertvoller wird es.
[3] So schenkte meine Frau mir drei männliche Sprossen.
[3] Der Gärtner hat einige Sprossen abgeschnitten.
[4] Das freundlich lachende Gesicht mit den scheinbar tanzenden Sommersprossen auf seinen Wangen.
[5] Der jüngste Spross der Familie Müller.
Übersetzungen: Deklinierte Form: Worttrennung:
Spros·se
Aussprache:
IPA [ˈʃpʁɔsə]
Grammatische Merkmale:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.003
Deutsch Wörterbuch