Störenfried
Substantiv, m:

Worttrennung:
Stö·ren·fried, Plural: Stö·ren·frie·de
Aussprache:
IPA [ˈʃtøːʁənˌfʁiːt]
Bedeutungen:
[1] Person, die mit ihren Handlungen etwas stört
Herkunft:
zuerst im 16. Jahrhundert als Störefried belegt
Synonyme:
[1] Störer, Quertreiber
Beispiele:
[1] Der Lehrer schickte den Störenfried vor die Tür.
[1] „Dann putzte er das Monokel und schwieg, ohne den Blick von den Störenfrieden abzuwenden.“
[1] „Dieser Störenfried muss nicht nur ignoriert, sondern aktiv unterdrückt werden.“
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.003
Deutsch Wörterbuch