Staatsbürgerschaft
Substantiv, f:

Worttrennung:
Staats·bür·ger·schaft, Plural: Staats·bür·ger·schaf·ten
Aussprache:
IPA [ˈʃtaːt͡sbʏʁɡɐˌʃaft]
Bedeutungen:
[1] Angehörigkeit einer Person zu einem Staat
Herkunft:
Ableitung zum Substantiv Staatsbürger mit dem Derivatem -schaft
Synonyme:
[1] Staatsangehörigkeit
Beispiele:
[1] Auch einem Nicht-Deutschen ist es möglich, die deutsche Staatsbürgerschaft zu erhalten.
[1] Manche Menschen besitzen mehrere Staatsbürgerschaften.
[1] „Die Option, die polnische Staatsbürgerschaft anzunehmen und das Eigentum zu behalten oder enteignet und ausgewiesen zu werden, existiert nur für eine kurze Zeit.“
[1] Die französische Nationalversammlung hat dafür gestimmt, den möglichen Entzug der Staatsbürgerschaft in die Verfassung aufzunehmen.
[1] „Eigentlich wollte ich ein leises Plädoyer für die doppelte Staatsbürgerschaft halten.“
[1] „Aber man war vor allem mit geringen Rechten ausgestatteter Untertan, kein Staatsbürger in dem Sinne beispielsweise, dass man eine Staatsbürgerschaft verliehen bekam oder über einen Pass verfügte.“
[1] „Die niederländische Staatsbürgerschaft bekamen sie nicht, denn auch die früheren Kolonisten gingen davon aus, dass die Molukker nach Indonesien zurückkehren würden.“
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.016
Deutsch Wörterbuch