Staatssprache
Substantiv, f:

Worttrennung:
Staats·spra·che, Plural: Staats·spra·chen
Aussprache:
IPA [ˈʃtaːt͡sˌʃpʁaːxə]
Bedeutungen:
[1] offizielle Sprache eines Landes/Staates
Herkunft:
Determinativkompositum, zusammengesetzt aus Staat, Fugenelement -s und Sprache
Gegenwörter:
[1] Fremdsprache
Beispiele:
[1] „Ivrit ist die Nationalsprache der Isrealis. Exklusiven Status als Staatssprache besitzt das Ivrit allerdings nicht, denn Israel ist offiziell zweisprachig (Ivrit/Arabisch).“
[1] „Aus diesem Streben nach einer Vereinheitlichung der schriftsprachlichen Basis für die Zwecke einer zentralen Verwaltung erwuchs sehr früh die Idee der Staatssprache.
[1] „Nicht berücksichtigt ist das Deutsch in jenen Ländern, in denen es nicht Staatssprache ist.“
[1] „Während dieser Zeit habe die deutsche Sprache sogar den Status einer offiziellen Schul- und Staatssprache gehabt, den das Ungarische selbst erst zu einem späteren Zeitpunkt erlangen konnte.“
[1] „Im Vielvölkerstaat Österreich war die Durchsetzung einer Staatssprache natürlich sehr viel schwieriger, jedenfalls ab 1848.“



Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.035
Deutsch Wörterbuch