Stau
Substantiv, m:

Worttrennung:
Stau, Plural 1: Staus, Plural 2: Staue
Aussprache:
IPA [ʃtaʊ̯]
Bedeutungen:
[1] durch eine Behinderung oder ein Hindernis verursachte Störung des Durchflusses oder Durchgangs
[1a] schwere Behinderung auf Transportwegen, Verkehrsstau
[1b] umgangssprachlich: stockender Verkehr
[1c] bei fließenden Gewässern und Wasser im Allgemeinen: Wasserstau
[1d] Schifffahrt: zwischen Flut und Ebbe
Herkunft:
laut Duden eine Rückbildung vom Verb stauen, das seinerseits von dem mittelniederdeutschen stowen „stehen machen, stellen“ abstammt, belegt seit dem 18. Jahrhundert
Synonyme:
[1] Hemmung, Stauung
[1b] Stockung
[1c] Stockung
Gegenwörter:
[1c] Öffnung
Beispiele:
[1] Knapp nach Geschäftsbeginn entstand an den Drehkreuzen ein Stau.
[1a] Nach einem Unfall auf der Autobahn 1 standen hunderte Autos im Stau.
[1a] Du stehst nicht im Stau, du bist der Stau.
[1b] „Auf Stau folgte wilde Raserei, auf Raserei folgten Blechschäden und erneute Staus.“
[1c] Auftauendes Eis kann in Flüssen gefährliche Staus bewirken.
[1d] Das Wasser ist im Stau.
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.003
Deutsch Wörterbuch