Steckdose
Substantiv, f:

Worttrennung:
Steck·do·se, Plural: Steck·do·sen
Aussprache:
IPA [ˈʃtɛkˌdoːzə]
Bedeutungen:
[1] Technik: Vorrichtung zum Anschluss elektrischer Geräte an das Stromnetz mit zwei oder mehr Kontakthülsen zur Aufnahme der Steckerstifte
Herkunft:
Determinativkompositum, zusammengesetzt aus dem Stamm des Verbs stecken und dem Substantiv Dose
Synonyme:
[1] Anschlussdose, Anschlussbuchse, Buchse, Steckkontakt
Gegenwörter:
[1] Stecker
Beispiele:
[1] Wenn meine zweijährige Nichte zu Besuch kommt, muss ich alle Steckdosen kindersicher machen.
[1] „Dincklage rückte sie ein wenig zur Seite, die Steckdose kam zum Vorschein, er stellte die Lampe auf die Kiste, brachte sie mit dem Stromnetz in Kontakt, knipste sie an: sie brannte.“
[1] „Ich gehe in meine Kabine, schließe es an die Steckdose an und lese in dem Mafia-Thriller weiter.“
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.026
Deutsch Wörterbuch