Steuerung
Substantiv, f:

Worttrennung:
Steu·e·rung, Plural: Steu·e·run·gen
Aussprache:
IPA [ˈʃtɔɪ̯əʁʊŋ]
Bedeutungen:
[1] Technik: technische Einrichtung, zum Beispiel in Maschinen, Schiffen und Fahrzeugen, um die Funktionalität beziehungsweise die Fahrt- oder Flugrichtung zu bestimmen
[2] Technik: das Bedienen; technischen Einrichtung, die die Bewegung/ Bewegungsrichtung bestimmt
[3] allgemein: das Steuern; politische, wirtschaftliche oder sonstige Maßnahme, um Vorgänge zu beeinflussen
Herkunft:
Ableitung des Substantivs zum Stamm des Verbs steuern mit dem Derivatem (Ableitungsmorphem) -ung
Beispiele:
[1] Wenn die Steuerung ausfällt, kann man die Maschine, das Schiff, das Flugzeug oder das Fahrzeug nicht mehr lenken.
[2] Die Steuerung mit einer Maus ist für einen Anfänger nicht einfach.
[2] Die Steuerung des Frachters durch die Schärenlandschaft erforderte große Konzentration.
[2] Erst war sie Maschinenführerin und dann wurde sie mit der Steuerung der ganzen Beschichtungsanlage betraut.
[3] Die Steuerung der Produktion obliegt dem Herstellungsleiter.
[3] „Steuerung: Gemäß DIN 19 226 Teil 1: Das Steuern, die Steuerung ist ein Vorgang in einem System, bei dem eine oder mehrere Größen als Eingangsgrößen andere Größen als Ausgangsgrößen aufgrund der dem System eigentümlichen Gesetzmäßigkeiten beeinflussen.“
[3] Die Steuerung der Finanzmärkte ist derzeit ein großes Problem, da die rechtliche Situation sich permanent ändert
[3]„Steuerung kann jedoch deutlich über Controlling hinausgehen, insbesondere wenn man den in der HOAI definierten Begriff der Projektsteuerung (s.d.) betrachtet“
[3] „Politische Steuerung ist ein Sammelbegriff für diejenigen politischen Theorien und Forschungsgegenstände, die sich mit der zielgerichteten und zweckorientierten (absichtsvollen) Gestaltung gesellschaftlicher und wirtschaftlicher (Rahmen-)Bedingungen befassen.“
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.005
Deutsch Wörterbuch