Stichelei
Substantiv, f:

Worttrennung:
Sti·che·lei, Plural: Sti·che·lei·en
Aussprache:
IPA [ʃtɪçəˈlaɪ̯]
Bedeutungen:
[1] wiederholte, indirekt und mit wenig Schärfe formulierte Kritik
Herkunft:
Ableitung zum Stamm des Verbs sticheln mit dem Derivatem (Ableitungsmorphem) -ei
Beispiele:
[1] „Heinrich Heine schrieb 1830, er habe den deutschen Michel mit allerlei politischen Sticheleien bedrängt, »daß er aus seinem gesunden Riesenschlaf erwache« - der habe aber nur im Schlummer gelächelt.“
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.003
Deutsch Wörterbuch