Stilebene
Substantiv, f:

Worttrennung:
Stil·ebe·ne, Plural: Stil·ebe·nen
Aussprache:
IPA [ˈʃtiːlˌʔeːbənə], [ˈstiːlˌʔeːbənə]
Bedeutungen:
[1] Linguistik/Literaturwissenschaft: sprachliche Gestaltungsweise, die einem bestimmten sprachlichen Niveau zwischen „gehoben“ und „niedrig“ entspricht
Herkunft:
Determinativkompositum aus Stil und Ebene
Synonyme:
[1] Stilhöhe, Stilschicht
Beispiele:
[1] „Nach Sornig stellen die verschiedenen Stilebenen metasprachliche Urteile bezüglich der Registerzugehörigkeit eines Wortes dar.“
[1] „Mit den in der Lexikographie seit längerem üblichen Ausdrücken Stilschicht bzw. Stilebene wird versucht, die Markierung lexikalischer Einheiten zu erfassen…“
[1] „Aus den dort gezeigten Beispielen wie aus dem Begriff der Einheitlichkeit (die mitunter auch als »Stileinheit« bezeichnet wird) resultiert, daß ein Autor die einmal gewählte »Stilform« und »Stillage«, die Stilebene beibehalten muß.“



Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.048
Deutsch Wörterbuch