Stockwerk
Substantiv, n:

Worttrennung:
Stock·werk, Plural: Stock·wer·ke
Aussprache:
IPA [ˈʃtɔkˌvɛʁk]
Bedeutungen:
[1] Geschoss über dem Erdgeschoss (das Aufgestockte)
[2] Ebene in einem Bergwerk
[3] eine der Etagen (einschließlich des Erdgeschosses)
Herkunft:
[1] Determinativkompositum der Substantive „Stock“ und „Werk“. Ursprünglich Bezeichnung des Ständerwerkes eines Hauses auf gemauertem Fundament
Synonyme:
[1] Stock
[3] Etage
Beispiele:
[1] In korrektem Deutsch ist „der erste Stock“ (das erste Stockwerk) niemals das Erdgeschoss, sondern stets die erste Etage darüber.
[1] Wenn ein Haus vier Stockwerke hat, dann hat es das Erdgeschoss und darüber vier weitere Etagen.
[1] „Jetzt muß sie im ersten Stockwerk innehalten, ihre Hand wird im Dunkel des Flurs nach den Bogen des gewellten Geländers tasten, ihr Fuß die schiefe, ausgetretene Treppe suchen, die zum zweiten Stockwerk führt.“
[1] „Im Erdgeschoss befindet sich ein Café, im obersten Stockwerk ein Restaurant und dazwischen liegen Büros.“
[1] „Ein Raum im oberen Stockwerk wird uns angewiesen.“
[2] Die Stockwerke der Oberharzer Erzgänge sind kurz wie folgt im einzelnen charakterisiert.
[2] Der Hauptschacht communicirt mit allen Stockwerken und geht in senkrechter Richtung bis auf die Sohle des Bergwerks hinab. (1857)
[3; seltener 1] doppeldeutig: „Es hatte drei Stockwerke und ein Dachgeschoss, und hier und da gab es kleine offene Balkone.“
[3] „Immer, wenn ein Stockwerk erreicht war, sackte der Aufzug nach dem Bremsen wieder etwas herunter, als ob er sich nicht sicher sei, ob es sich um die richtige Etage handelte.“
[3] Bei der Zählung der Stockwerke wird oft das Erdgeschoss mitgezählt: Das Haus hat vier Stockwerke (= Erdgeschoss + 3 obere Stockwerke).
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.003
Deutsch Wörterbuch