Straßenbahn
Substantiv, f:

Worttrennung:
Stra·ßen·bahn, Plural: Stra·ßen·bah·nen
Aussprache:
IPA [ˈʃtʁaːsn̩ˌbaːn]
Bedeutungen:
[1] schienengebundenes Nahverkehrsmittel
[2] Kurzform für: Straßenbahnlinie, Nahverkehrsverbindung
[3] Kurzform für: Straßenbahnstrecke
Herkunft:
Determinativkompositum (Zusammensetzung) von Substantiv Straße, Fugenelement -n und Substantiv Bahn
Synonyme:
[1–3] Stadtbahn (weiterentwickelt, z. B. für Betrieb auf Eisenbahnstrecken), Tram, Trambahn, regional Tramway (Österreich)
[1] Zug, umgangssprachlich Bim (regional), Elektrische, scherzhaft Lumpensammler, Proletenschaukel
Beispiele:
[1] Können sie mir sagen, wann die nächste Straßenbahn kommt?
[1] In Medellín fahre ich mit dem Bus oder mit der Straßenbahn.
[1] „Das schnellste Verkehrsmittel ist die Straßenbahn.
[1] „Ein wesentlicher Vorteil des Obusses gegenüber einer Umstellung auf Busse mit Verbrennungsmotor war – wie bei der Straßenbahn – die Energieversorgung aus der Verstromung heimischer Kohlevorkommen.“
[1] „Auch die Straßenbahnen fuhren nicht.“
[1] „Die erste elektrische Straßenbahn der Welt nahm am 16. Mai 1881 in Lichterfelde bei Berlin den Probebetrieb auf.“
[2] „Schließlich hatte er die Straßenbahn, die zu meiner Straße fuhr, genommen und war lächelnd und die deutsche Zivilisation bewundernd bei mir angekommen.“
[2] Welche Straßenbahn fährt zum Tierpark?
[2] Das Zentrum wird von einer Straßenbahn (→ Straßenbahnlinie) bedient.
[3] In die Hauptstaße gibt es eine Straßenbahn.
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.005
Deutsch Wörterbuch