Straußwirtschaft
Substantiv, f:

Worttrennung:
Strauß·wirt·schaft, Plural: Strauß·wirt·schaf·ten
Aussprache:
IPA [ˈʃtʁaʊ̯sˌvɪʁtʃaft]
Bedeutungen:
[1] saisonal geöffnete Wirtschaft für den Weinausschank von Winzern
Synonyme:
[1] Besenwirtschaft, Häckerwirtschaft, Heckenwirtschaft, Kranzwirtschaft, Maienwirtschaft
[1] Österreich: Buschenschank, Buschenschenke, Heuriger, Leutgebschank
Beispiele:
[1] „Die Erlaubnispflichtigkeit von Straußwirtschaften richtet sich nach Landesrecht.“
[1] „Die Winzerbetriebe an der Mittelmosel bieten darüber hinaus Winzersekt, Wein- und Obstbrände und Liköre an. Sie vermarkten ihre Produkte weitgehend, wie in allen Weinbaugebieten, selbst und präsentieren sie in Wein- oder Probierstuben, Straußwirtschaften und während der warmen Jahreszeit auf diversen Hoffesten.“
[1] „Überall gibt es die Höfe der Winzer und Straußwirtschaften, die zur Einkehr einladen.“
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.005
Deutsch Wörterbuch