Strecke
Substantiv, f:

Worttrennung:
Stre·cke, Plural: Stre·cken
Aussprache:
IPA [ˈʃtʁɛkə]
Bedeutungen:
[1] allgemein: Stück eines Weges
[2] Geometrie: beidseitig begrenzte gerade Linie
[3] Bergbau: horizontaler Grubenbau
[4] Jägersprache: gesamte Beute einer Jagd
[5] Technik: Maschine zum Strecken von Kardenbändern in der Textilindustrie
Synonyme:
[3] Tunnel
Gegenwörter:
[1] Bahnlinie
[2] Gerade, Strahl
[3] Schacht
Beispiele:
[1] Die Strecke, die wir heute zurücklegten, war sehr kurz.
[1] „Weite weizenfarbene Strecken wechseln mit grünem flachem Land, still und fruchtbar.“
[1] „Eigentlich sind es sogar viel mehr Gipfel, dann der Seebuck und der Stübenwasen liegen direkt auf der Strecke, so dass sie letztlich zum Gipfelsammler werden.“
[1] „Wie immer auf diesem Teil der Strecke schaue ich aus dem Fenster der Zugtür.“
[2] Strecken haben einen Anfangspunkt und einen Endpunkt.
[3] Wir müssen heute noch beginnen, eine neue Strecke zu bauen.
[4] Die Strecke der Jäger war an dem Tag enttäuschend klein.
[5] „Die Inbetriebnahme der neuen Strecke, die als "Maybach oder Mercedes" der Textilmaschinen gilt, erfolgte im Rahmen einer offiziellen Übergabe.“
Redewendungen:
[1] auf der Strecke bleiben
[4] etwas zur Strecke bringen
[4] jemanden zur Strecke bringen
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.031
Deutsch Wörterbuch