Strumpfband
Substantiv, n:

Worttrennung:
Strumpf·band, Plural: Strumpf·bän·der
Aussprache:
IPA [ˈʃtʁʊmp͡fˌbant]
Bedeutungen:
[1] Kleidung: Gummiband, früher: um das Bein gebundener Stoffstreifen oder Ähnliches, was verhindert, dass Strümpfe nach unten rutschen
[2] Kleidung: Band an einem Gürtel/Halter mit einer Klammer, die an Strümpfen befestigt wird, so dass diese nicht nach unten rutschen
Herkunft:
Determinativkompositum aus den Substantiven Strumpf und Band
Synonyme:
[2] Strumpfhalter
Beispiele:
[1] „Mit dem Verschwinden der langen Strümpfe aus der Herrenmode im 19. Jahrhundert wurde das Strumpfband zu einem rein weiblichen Kleidungsbestandteil.“
[2] „Sie entwirft ein Kleid, das den Oberkörper nackt lässt, mit Trägern, die wie Strumpfbänder schmerzlich in die Brustwarzen eingehängt sind.“
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.002
Deutsch Wörterbuch